Positiv Denken – Umgang mit sich selbst


Positiv Denken – Umgang mit sich selbst

Anleitungsheft zum beseren Umgang mit sich selbst

 

positiv denken

 

Viele Menschen haben Probleme mit ihrem Selbstbild, da Sie in ihrer Kindheit physische oder psychische Gewalt erlitten. Körperliche Gewalterfahrungen und sexueller Missbrauch, oder die Missachtung durch die eigenen Eltern oder Lehrer.
Die Auswirkungen sind fehlende Selbstliebe oder schlechte Partnerschaften, Selbstverletzungen und vieles mehr.

Gehören Sie auch zu diesen Menschen?

Dieses Buch gibt ihnen viele hilfreiche Tipps und wie Sie damit umgehen können. Wie sie beginnen können Ihr Selbstbewusstsein aufzubauen und sich selbst zu lieben.
Die Anleitung wird für jeden Menschen empfohlen, um sein Leben zu verbessern. Den Sinn des eigenen Lebens finden und erhalten möchte.

Positiv Denken – Sich selbst bewusst werden

Hilfe zur Selbsthilfe
Lernen und verstehen. Das eigene Verhalten überfordert oft andere Menschen
Die eigenen Gedanken zur Heilung nutzen

Positiv Denken – Übung „Mein inneres Kind ich bin für dich da“

Innere und äussere Ruhe schaffen
Sich das innere Kind vorstellen und fühlen lassen
Nennung von Hilfsmitteln und Gelegenheiten wo die Tipps anwendbar sind

Positiv Denken – Übung Gedanken „warum“

Einfach lernen, sich nicht länger zum Opfer machen zu lassen
Richtiges Atmen als Einschlafhilfe nutzen
Gedanken los lassen und ordnen

Positiv Denken – Körper und Geist

Ernährung und Körperpflege – Zusammenhang mit psychischen Problemen
Wege aus der Selbstverletzung finden
Mit der Natur den Körper verwöhnen

Positiv Denken – Die Spiegelübung

Das innere Kind als Erwachsenen begrüßen – im Spiegel anlächeln
Über den eigenen Anblick freuen –  lernen sich selbst zu lieben
Muster erkennen warum immer der falsche Partner gesucht wird – sich selbst

Positiv Denken – Positives Denken und ihre Verankerung suggestive Meditation

Stelle dich dem Problem und rede nichts schön
Eigenen Willen erkennen, klares Bewusstsein für Ja oder Nein entwickeln
Lernen sich selbst zu erkennen und zu helfen
Positives Denken erlernen und selbst erzeugen
Lass‘ dich nur durch das eigene Gefühl ändern
Selbst angenehme Gefühle erschaffen
Druckpunkte festlegen um Gefühle ein und ausschalten zu können.

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.